Mo-Fr: 09.00 - 14:00

Öffnungszeiten: Besuchen Sie uns im Büro

Firmensitz, Berlin

Mühlenstr. 8, 14167 Berlin, Deutschland

+49(0) 30 29 67 42 27

Rufen Sie uns jetzt an!

Elektroprüfung

DGUV Vorschrift 3 - Die Elektroprüfung

Von der BGV A3 zur DGUV Vorschrift 3

Was hat sich geändert?

Die Antwort lautet: Nichts! Bis auf die Abkürzung: Früher BGV A3 (für Berufsgenossenschaftliche Vorschriften Anlage 3) und heute die DGUV Vorschrift 3 (die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Vorschrift 3). Der Grund dafür ist, dass sich die Spitzenverbände der Berufsgenossenschaften und der öffentlichen Unfallversicherungsträger zu einem gemeinsamen Spitzenverband zusammengeschlossen haben - der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV).

DGUV Vorschrift 3 Prüfung Berlin

Die DGUV Vorschrift 3 im Überblick

Wofür gilt die DGUV V3?

- Elektrische Anlagen
- Elektrische Betriebsmittel
- Nichtelektrotechnische Arbeiten in der Nähe elektrischer Anlagen & Betriebsmittel


Wer darf Prüfungen nach DGUV Vorschrift 3 durchführen?

- Elektrofachkräfte (EFK)
- Elektrisch unterwiesene Personen (EUP) unter Aufsicht einer Elektrofachkraft


DGUV Vorschrift 3 Prüfung Berlin

Prüfpflicht für elektrische Anlagen und Betriebsmittel

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, daß die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden.

§ 5 Abs. 1 Nr. 1:
Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur in ordnungsgemäßem Zustand in Betrieb genommen werden und müssen in diesem Zustand erhalten werden. Diese Forderung ist erfüllt, wenn vor Inbetriebnahme, nach Änderung oder Instandsetzung (Erstprüfung) sichergestellt wird, dass die Anforderungen der elektrotechnischen Regeln eingehalten werden. Hierzu sind Prüfungen nach Art und Umfang der in den elektrotechnischen Regeln festgelegten Maßnahmen durchzuführen. [...]

Prüfzyklus

Hier haben Sie eine Übersicht, über die unterschiedlichen Fristen der Zyklen.

Elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel

Prüfung auf ordnungsgemäßen Zustand
- von Elektrofachkraft
alle 4 Jahre

Elektrische Anlagen und ortsfeste elektrische Betriebsmittel in „Betriebs- stätten, Räumen und Anlagen besonderer Art”

Prüfung auf ordnungsgemäßen Zustand
- von Elektrofachkraft
jedes Jahr

Schutzmaßnahmen mit Fehlerstrom- Schutzeinrichtungen in nichtstationären Anlagen

Prüfung auf Wirksamkeit
- von Elektrofachkraft oder elektrotechnisch unterwiesene Person bei Verwendung geeigneter Meß-und Prüfgeräte
jeden 1 Monat

Fehlerstrom-, Differenzstrom und Fehlerspannungs-Schutzschalter in stationären Anlagen

Prüfung auf einwandfreie Funktion durch Betätigen der Prüfeinrichtung
- von Benutzer
6 Monate

Fehlerstrom-, Differenzstrom und Fehlerspannungs-Schutzschalter in nichtstationären Anlagen

Prüfung auf einwandfreie Funktion durch Betätigen der Prüfeinrichtung
- von Benutzer
arbeitstäglich

Unser Vorgehen

Alle Betriebsmittel werden einer Einzelprüfung unterzogen. Die Prüfung umfasst folgende drei Schritte, die auch in den DIN VDE-Bestimmungen festgehalten sind:

Besichtigen

Sichtprüfung auf Beschädigungen oder unsachgemäße Verwendung

Erproben

Funktionsprüfung

Messen

Durchführung der vorgeschriebenen Messungen

DGUV Vorschrift 3 Prüfung Berlin

Für die elektrische Prüfung werden kalibrierte Messgeräte verwendet, die u.a folgende Messungen durchführen:

- Isolationswiderstand des Schutzleiters zu Neutral- und Außenleiter
- Verwechslung Schutz- und Außenleiter
- Verwechslung Schutz- und Neutralleiter
- Hauptpotentialausgleich und zusätzlicher Potentialausgleich
- Richtige Zuordnung der Neutralleiter zu den jeweils von der FI-Schutzeinrichtung erfassten Stromkreisen
- Schluss zwischen Neutralleitern unterschiedlicher FI-Schutzeinrichtungen

Dokumentation & Protokolle

Das moderne Managementsystem

Die Dokumentation nimmt in modernen Managementsystemen einen sehr wichtigen Platz ein. Sie ermöglichen dem Verantwortlichen jederzeit den Nachweis, dass er seinen Verpflichtungen nachgekommen ist.
Außerdem kann man aus einer Analyse der Dokumentation viele hilfreiche Schlüsse ziehen.
Wie zum Beispiel:

- Welche Fehler traten am häufigsten auf?
- Genügen alle Geräte den Anforderungen der Umgebung?
- Sind die Prüfintervalle ausreichend?
- Wurden die defekten Geräte außer Betrieb gesetzt?

Solch eine Dokumentation gibt den Verantwortlichen meist zum ersten Mal eine vollständige Übersicht über die in seinem Unternehmen vorhandenen elektrischen Verbraucher.


Rechtliche Bedeutung

Die rechtliche Bedeutung von Mess- und Prüfprotokollen wird dann wichtig, wenn ein Unfall mit einem elektrischen Gerät oder mit einer elektrischen Anlage zustande gekommen ist. Wird der Verantwortliche in einen Schadezprozess verwickelt, muss er seine Sorgfalspflichten nachweisen. Kann er das anhand eines Prüfprotokolls nachweisen, so ist eine strafrechtliche Verurteilung trotz des Unfalls so gut wie auszuschließen. Achten Sie also stets darauf, dass Ihre Prüfprotokolle immer aktuell sind.

DGUV Vorschrift 3 Prüfung Berlin

Sie sind begeistert?

Kontaktieren Sie uns und kommen Sie für ein persönliches Beratungsgespräch vorbei.